Flächenbündige Farbkamera für Siedle Steel

12.03.2009
Siedle ergänzt das Kommunikationssystem Siedle Steel durch eine hochwertige, flächenbündige Farbkamera. Flache Kameras sind gefragt, wenn die Technik die Fassade nicht dominieren soll: in flachen Unterputz-Anlagen etwa oder in flächenbündig eingebauten Kommunikationssystemen.

Während die klassischen Kuppel-Kameras kugelförmig nach vorn ragen, integrieren sich die neuen, planen Modelle ohne Überstand. Besonders dort, wo die Türkommunikation Farbe und Material der Fassade aufgreift, wird die Kamera kaum noch als Fremdelement wahrgenommen; die Anlage verschmilzt mit ihrer Umgebung.
Die Technik verbirgt sich hinter einer Fläche aus schwarzem Acrylglas. Die flache Form ist deshalb nicht nur eine Frage des Designs, sie bringt einen veränderten Sicherheitsansatz mit sich: Anders als bei herkömmlichen Kameras ist die Videoüberwachung sehr diskret. Die Sicherheitstechnik schreckt nicht schon durch ihre sichtbare Präsenz ab, sondern ermöglicht eine unauffällige Überwachung des Eingangsbereichs.

Trotz ihrer flachen Bauweise lässt die neue Kamera in technischer Hinsicht keine Wünsche offen. Das Weitwinkel-Objektiv mit feiner Bildauflösung und hoher Empfindlichkeit erfasst den gesamten Eingangsbereich. Die Tag-/Nachtumschaltung wechselt bei Dunkelheit automatisch in einen echten Schwarzweiß-Modus, der zusammen mit der integrierten Infrarotbeleuchtung bei allen Lichtverhältnissen für klar erkennbare Bilder sorgt.
Referenz: Landratsamt Tübingen
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP