Drei Nominierungen für den Designpreis der Bundesrepublik

23.07.2008
Für die bedeutendste Designauszeichnung, die in Deutschland zu vergeben ist, qualifizierte Siedle sich gleich mehrfach: Drei Produkte des Furtwanger Unternehmens wurden nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009.

Bewerben kann man sich für diese hochrangige Auszeichnung nicht. Die Wirtschaftsministerien der Länder oder des Bundes schlagen die Teilnehmer vor. Auf die Vorschlagsliste kommen nur Produkte, die mindestens einen renommierten Designpreis gewonnen haben. Schon die Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik ist deshalb eine Auszeichnung – er gilt als „Preis der Preise“.

Nominiert wurden drei Produktgruppen von Siedle: das Kommunikationssystem Siedle Steel, die Compact-Select-Sets und die Freisprechtelefone. Sowohl die Compact-Select-Sets wie auch die Freisprechtelefone erhielten bereits den red dot product design award. Die Freisprechtelefone wurden für ihre einfache, intuitive Bedienung außerdem mit dem Qualitätszeichen „ausgezeichnet! Universal Design“ zertifiziert. Das Kommunikationssystem Siedle Steel erhielt schon mehrere hochrangige Auszeichnungen; zuletzt den Good Design Award des Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design.

Siedle hat daher gute Chancen, 2009 den „Preis der Preise“ nach Hause zu bringen. Es wäre nicht das erste Mal: Das Furtwanger Unternehmen hat die wichtigste deutsche Designauszeichnung bereits zwei Mal gewonnen.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP