07.12.2010
Siedle startet Ausbildungspakt „WIR“

Als eines der ersten Unternehmen im Raum Furtwangen engagiert Siedle sich für den Ausbildungspakt „WIR“. Das Kürzel steht für eine Bildungspartnerschaft zwischen der Wirtschaft, der IHK und den regionalen Schulen mit dem Ziel, die Berufs- und Zukunftsperspektiven der Schüler zu verbessern. In Baden-Württemberg hat die IHK bereits positive Erfahrungen mit dem Projekt gesammelt, im Raum Furtwangen hat WIR jetzt Premiere.

„Uns ist es wichtig, den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt schon in einem frühen Stadium gestalten zu können“, sagt Mathias Seeburg, der bei Siedle für die Ausbildung in Berufen mit Schwerpunkt Elektronik zuständig ist. Den Schülern will Siedle Einblicke in mögliche Arbeitsfelder ermöglichen; die Verzahnung mit der Schule soll intensiviert und auch den Lehrkräften der Zugang zu den Betrieben erleichtert werden. Siedle startet das Projekt mit Elektronik-Praktika gemeinsam mit der Werkrealschule Furtwangen.

Für die Kooperation von Schule und Industrie hat Siedle auch bisher schon viel getan: Allein im vergangenen Jahr hat die Ausbildungsabteilung 52 Schülern aus sieben Schulen der Region ein Praktikum ermöglicht; die Bildungsmesse am Otto-Hahn-Gymnasium hat das Unternehmen mit initiiert.

Bild: Siedle-Ausbildungleiter Michael Schonhardt und Frank Wallner, Schulleiter der Werkrealschule
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP