20.03.2012
Doppelt so viel Bildschirm, gleicher Preis

Siedle wertet den Einstieg in die Video-Türkommunikation deutlich auf: Ab sofort erhalten die Video-Innenstationen der Compact-Sets einen 8,8 cm (3,5") großen Bildschirm – im Vergleich mit der bisherigen Größe 6,3 cm (2,5") wird der Monitor nahezu doppelt so groß. Er bietet jetzt eine Bildfläche von 34 statt bisher 17,6 Quadratzentimetern.
Trotz der Aufwertung bleiben die Preise unverändert, der Anwender erhält deutlich mehr Leistung für das gleiche Geld. Die höhere Bildqualität und bessere Erkennbarkeit ist unmittelbar sichtbar – schon im Vergleich zum alten Siedle-Standard, umso mehr aber gegenüber anderen Fabrikaten mit kleineren Bildformaten.

Bekenntnis zur Größe
Der Trend zur Miniaturisierung ist nicht überall sinnvoll. Eine Video-Sprechstelle muss so groß sein, dass sie optimal funktioniert und gut zu bedienen ist – auch ohne Brille und spitze Finger. Deshalb sollten Bauherren darauf achten, dass allzu kompakte Bauformen nicht die Funktion beeinträchtigen. Ein 8,8-cm-Bildschirm bietet gegenüber einem 6,3-cm-Monitor fast die doppelte Bildfläche. Das kann bei ungünstigem Blickwinkel oder beeinträchtigter Sehkraft einen entscheidenden Unterschied ausmachen. Siedle empfiehlt jedem Bauherren, sich vor der Investition in eine Video-Überwachung von deren Darstellungsqualität zu überzeugen – am besten im direkten Vergleich.
Video-Set
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP