09.12.2012
Einladung zu ARCH+ features 17: Kapital(e) London
Marc Frohn, Charlotte Skene Catling, Maren Harnack


Wie gehen junge Architekten mit den engen rechtlichen und ökonomischen Beschränkungen einer Stadt wie London um? Das zeigen Marc Frohn vom Büro FAR und Charlotte Skene Catling von Skene Catling de la Pena anhand aktueller Projekte, die beschränkte Möglichkeiten auf kreative Weise nutzen.

Entweder sind sie von so kurzer Dauer, dass sie dem Radar des Planungsrechts entgehen. Oder sie sind für das Auge oder das Gesetz nicht wahrnehmbar, passen sich Lücken an. Manche Projekte stehen außerhalb der bekannten Klassifikationen, entweder im Wortsinn oder indem sie die Schwellen zwischen Architektur und Kunst überschreiten.

Maren Harnack untersucht die Entwicklung sogenannter Wohnmaschinen aus dem sozialen Wohnungsbau und geht deren Bedeutungswandel nach.

ARCH+ features 17:
Vortrag und Diskussion ab 19 Uhr
Bar ab 21 Uhr
Freitag, 14. Dezember 2012

Villa Elisabeth (neben der Elisabeth-Kirche)
Invalidenstraße 3
Berlin-Mitte

> Einladung als PDF-Download
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP