23.12.2011
Wangler & Abele bei Siedle

Das Büro für Gestaltung Wangler & Abele mit Sitz in München ist eines der renommiertesten Planungsbüros für Informations- und Orientierungssysteme. Bekannt sind vor allem seine Gestaltungskonzepte für den öffentlichen Raum; für den Münchner Flughafen beispielsweise oder den Reichstag in Berlin.

Bei Siedle trafen sich Ursula Wangler, Frank Abele und ihr Team mit den Experten für Gebäudekommunikation, um Schnittstellen und mögliche Kooperationen zu sondieren. Im Fokus standen die Gestaltungsmöglichkeiten des Kommunikations- und Leitsystems aus der Designlinie Siedle Steel.

Das High-End-System führt Kommunikation, Orientierung und Information in einheitlichem Design zusammen und lässt Gestaltern Spielraum für individuelle Wünsche. Es passt sich an die Architektur und die umgebenden Materialien an und erlaubt die Umsetzung eines eigenen Corporate Design oder eines Farbleitsystems. Ein überzeugendes Konzept, wie Frank Abele attestiert: „Steel ist, was wir uns vorstellen; zurückhaltend, nicht aufdringlich. Es folgt architektonischen Prinzipien, führt die Linienführung der Architektur fort und nimmt sich zugleich in angenehmer Weise zurück. Steel eröffnet uns die Möglichkeiten, die wir für unsere Gestaltung benötigen.“

Siedle und Wangler & Abele begegneten sich zuletzt bei der Realisierung des Kölner Bürokomplexes „Westgate“. Dort integrierte das Büro Siedle Steel in das Orientierungskonzept. Interesse haben die Gestalter nun vor allem an Kooperationen bei Projekten mit stark individualisiertem Erscheinungsbild sowie am neuen IP-System Siedle Access; beispielsweise für die Realisierung von Info-Kiosken an stark frequentierten Orten.

> Büro für Gestaltung Wangler & Abele
> Ein gemeinsames Projekt: das Westgate in Köln
Kommunikations-
und Leitsystem
Siedle Access 2010
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP