14.10.2014
Siedle unterstützt Hugo-Häring-Auszeichnung in Tuttlingen

Sieben hochinteressante Um- und Neubauten aus der Region prämiert der Bund Deutscher Architekten (BDA), Kreisgruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg, mit der Hugo-Häring-Auszeichnung. Sie ist eine Vorstufe zum bedeutendsten Architekturpreis Baden-Württembergs, dem Hugo-Häring-Landespreis, der herausragende regionale Baukunst von Architekten und Bauherren prämiert. Die Auszeichnung wird am 16. Oktober in Tuttlingen verliehen, alle eingereichten Bauten werden bis Ende Oktober ausgestellt. Als Unternehmen aus der Region unterstützt Siedle die Auszeichnung.

Im Bild: die Stiftung Ewald Marquardt in Bulzingen von Günter Hermann Architekten, Stuttgart.
Mit dem Bezug auf Hugo Häring bekennt sich der BDA zur Tradition des neuen Bauens und der modernen Architektur. Der 1882 in Biberach geborenen Architekt hatte sich gleichermaßen gegen abstrakte Formgesetze wie auch gegen subjektive Architekturauffassungen gestellt.

Im Bild: Ein stimmiges Beispiel für eine Umnutzung im Bestand ist die Jugendherberge Rottweil von Schaudt Architekten, Konstanz. Nach Auszug der Polizeidirektion wurde die historische Architektur sorgsam wiederhergestellt und die neue Nutzung mit behutsamen zeitgenössischen Eingriffen eindrücklich definiert.
Im Bild: Haus S in Tuttlingen von Braun und Müller Architekten, Konstanz.

Unsere Bilder zeigen eine Auswahl der prämierten Bauten.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP