Arch+ features 28: Christian Kerez
Test
Der Zürcher Architekt Christian Kerez ist international als Impulsgeber anerkannt. Seine Gebäude sind wichtige Beispiele für eine konstruktiv und konzeptuell prägnante Architektur. Im Rahmen der ARCH+ features gab der Zürcher Architekt Einblicke in seine Denkweisen und Entwurfsmethoden. Architekturtheoretiker Nikolai von Rosen moderierte die Veranstaltung.
Christian Kerez sieht jedes seiner Projekte als neues Experiment. Kerez widmete sich zunächst der Fotografie, dokumentierte unter anderem Kraftwerksbauten in Graubünden und untersuchte so die Gesetzmäßigkeiten, die den Gebäuden ihre expressive Form geben. Dies spiegelt sich in Kerez´ Entwürfen wider. Der Zürcher Architekt legt vorab Spielregeln fest und entwickelt daraus eigenständige, ausdrucksstarke Architekturen.
Bei ARCH+ features stellte Christian Kerez realisierte Bauten und aktuelle Projekte vor, unter anderem in Zürich, Muttenz, Prag, Sao Paulo, Zhengzhou und Lyon. Im Anschluss diskutierten Kerez und von Rosen die Projekte mit den anwesenden Architekten. Dazu zählten Arno Brandlhuber, Frank Barkow, Johanna Meyer-Grohbrügge, Oda Pälmke, Marc Frohn, Matthew Griffin, Ilka Ruby, Laura Fogarasi-Ludloff, Jens Ludloff, Almut Ernst, Armand Grüntuch, Ute Frank, Donatella Fioretti und Jörg Stollmann.
Moderator Nikolai von Rosen
Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der von Rainer Hehl initiierten Reihe Roundabout an der TU Berlin statt.

Alle Fotos: David von Becker.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP