Test
ARCH+ features 58: Vo Trong Nghia
Anlässlich der beiden aktuellen Ausgaben von ARCH+ über Vietnam stellte der Saigoner Architekt Vo Trong Nghia seine Arbeit vor.
Vo Trong Nghias Ansatz ist es, nachhaltige Architektur zu entwickeln, die günstige, lokale Materialien und traditionelle Handwerkstechniken mit zeitgenössischer Ästhetik und Methoden verknüpft. Sein Büro beschäftigt heute über 50 einheimische und internationale Architekten.
Im Anschluss an seinen Vortrag kam Vo Trong Nghia mit Almut Grüntuch-Ernst ins Gespräch, die am Institut für Entwerfen und Gebäudelehre an der TU Braunschweig zum Thema „Hortitecture“ forscht. Beide diskutierten über eine sich derzeit vollziehende, einschneidende Wende in der Architektur: Nicht nur in Vietnam, sondern weltweit zeigt sich ein neues soziales Engagement, das sich als Ausgangspunkt einer Neufundierung der Disziplin erweist.
Neben dem sozialen Bauen eröffnen auch klimagerechte Entwürfe der Architektur den Weg zu einer neuen Stellung im gesellschaftlichen Diskurs, wie Vo Trong Nghia im Gespräch mit Anh-Linh Ngo von ARCH+ (links) und Almut Grüntuch-Ernst erläuterte.
(Alle Fotos: Stephanie von Becker)
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP