Der Eingang im Fernsehen
Wer sich beim Fernsehen nicht von der Türklingel stören lassen möchte, kann entspannt sitzen bleiben. Denn Siedle bringt das Bild der Türkamera auf den TV-Bildschirm. So zeigt der Fernseher, wer vor der Tür steht.
Sobald es an der Haustür klingelt, erscheint das Bild des Besuchers automatisch auf dem TV-Monitor; je nach Gerät entweder als Vollbild oder als Einblendung im laufenden Programm (PIP).
Die Sprech- und Türöffnerfunktion übernimmt entweder die Innenstation der Sprechanlage oder ein Amtstelefon, das über die Schnittstelle DoorCom angebunden ist.

Technisch steckt hinter dem Eingang im Fernsehen ebenfalls eine Schnittstelle, der Bus-Video-Demodulator (BVD). Er wird im Schaltschrank installiert, wo er das Video-Signal aus der Datenübertragung der Siedle-Anlage auskoppelt.
Der Bus-Video-Demodulator liefert ein neutrales Signal im FBAS-Format, mit dem viele Video-Systeme arbeiten. Der Eingang als Fernsehprogramm ist daher eine Anwendungsmöglichkeit, aber nicht die einzige. Beispielsweise können die Bilder der Siedle-Kameras auch in Überwachungsanlagen und Video-Monitore aller Art eingespeist werden.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP