Siedle Vario
Im Vario-System ist der Fingerprintleser ein Funktionsmodul, das innerhalb der Anlage frei platziert und mit anderen Modulen kombiniert werden kann.
Die Integration der Zutrittskontrolle in die Türkommunikation erspart Zusatzinstallationen an der Tür, die optisch wie funktional oft mit Nachteilen verbunden sind. Im ungünstigsten Fall, wenn eine direkte Verbindung zum Türöffner gelegt wird, sind Einzelinstallationen sogar ein Sicherheitsrisiko.
Als Bestandteil der Türstation dagegen nutzt die Zutrittskontrolle deren gesamte Installation mit, inklusive Netzversorgung. Die Verbindung zum Türöffner wird im geschützten Innenraum hergestellt, in der Regel im Verteilerschrank.
Die ästhetischen Vorzüge der Integration stellen die Fotos besser dar als viele Worte.

Türstation mit Videokamera, Sprecheinheit, Ruftaste und Fingerprintleser
Sinnvoll, schön und ergonomisch korrekt: Die freistehende Stele bringt den Fingerprintleser ohne Wandeinbau in die richtige Position – zum Beispiel vor Glastrennwänden. Der LED-Spot spendet das nötige Licht und weist unmissverständlich den Weg. Ohne zusätzliche Kommunikationstechnik kann Zutrittskontrolle zum Beispiel den Zugang zu EDV-Abteilungen oder Archiven regulieren.
Designlinie Siedle Vario
Die Vario-Farben
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP