Kommunikationsterminal
Test
Neben Ruftasten und Zutrittskontrolle bietet Siedle weitere intelligente Interaktionsmöglichkeiten an der Tür: das Rufdisplay und das Kommunikationsterminal, beide nun mit neuer Funktionalität. Das Kommunikationsterminal erhält einen neuen 10,4 Zoll großen Bildschirm im Hochformat. Durch die Verschlankung gegenüber dem Vorgänger ist nun auch eine Aufputzmontage möglich. Die witterungsbeständige Technik kann problemlos im Freien eingesetzt werden.
Das Terminal eröffnet die ganze Welt der PC-gestützten Informationen und bietet zusätzlichen Komfort durch multimediale Kommunikations- und Orientierungsmöglichkeiten.

Das Terminal ist für die Designlinie Siedle Steel erhältlich. Wie alle Steel-Anlagen wird es nach Kundenwunsch individuell konfiguriert. Drei Montagearten stehen zur Verfügung: Unterputz, Freistehend, Aufputz.
Kundenspezifische Inhalte
Bei Bedarf kann die Oberfläche des Terminals problemlos ergänzt oder geändert werden.
Namen suchen
Die Funktion „Namen suchen" ruft eine alphabetisch sortierte Liste der Bewohner auf. Ein Druck auf das Namensfeld löst das Rufsignal aus, dabei wird die Betätigung optisch und akustisch signalisiert.
Direktwahl
Diese Funktion blendet eine Zifferntastatur ein. Sie fungiert als Codeschloss, das mit bestimmten Ziffernfolgen die Tür öffnet. Außerdem können Rufnummern eingegeben werden, die diskret eine Verbindung zu ausgewählten Sprechstellen herstellen – der so genannte VIP-Ruf für Bewohner, die in der Namensliste nicht auftauchen wollen.
Gruppensuche
Die Gruppensuche ermöglicht die Suche nach bestimmten Teilnehmergruppen im Gebäude. Die Teilnehmer können Abteilungen oder unterschiedliche Firmen sein. Ein Druck auf das Namensfeld löst das Rufsignal aus.
Filme zum Download
© 2016 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP