IFM Medienanalysen
Standort: Karlsruhe

Architektur: Antje M. Abel, Karlsruhe
Elektroinstallation: Pittroff Elektro, Karlsruhe

Zwei miteinander verbundene Firmen teilen sich gleichberechtigt den klar strukturierten Bürobau. Diese Nutzung spiegelt sich in der konsequenten Symmetrie des Gebäudekonzepts, von der Grundkonstruktion bis ins Detail. So ist die Türkommunikation am Haupteingang samt Briefkasten und Zutrittskontrolle auf zwei identische Anlagen verteilt.
Die Nebeneingänge sind ebenfalls streng symmetrisch in den seitlichen Betonkernen untergebracht, die mit dem Flachdach den Gebäudekorpus formen.
Dazwischen steht die nach Osten und Westen raumhoch verglaste, nach innen versetzte Fassade. Alle Bauteile sind scharfkantig ausgeführt, der Beton bleibt durch seine Lasur innen wie außen sichtbar.
Auf Farbe wurde komplett verzichtet, die Materialwahl führt zu einer reduzierten Skala zwischen Schwarz und weiß.
In das stringente Konzept fügen sich sowohl Siedle Steel, das den Haupteingang repräsentativ hervorhebt, als auch Siedle Vario an den Nebeneingängen.
So konnte die Planung nach Wertigkeit differenzieren, ohne gestalterische Kompromisse eingehen zu müssen.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP