Schöner-Wohnen-Haus
Standort: Bad Wurzach (Allgäu)

Architektur: Lohmann Architekten, Rotenburg (Wümme) mit der Redaktion „Schöner Wohnen“, Hamburg

Getrennt und doch zusammen: So wünschen sich die Deutschen nach einer Umfrage der Zeitschrift Schöner Wohnen ihr Generationenhaus. Das im Allgäu realisierte Gebäude aus zwei zusammenhängenden Häusern passt sich den Lebensumständen der Bewohner flexibel an.
Die beiden Häuser bilden von der Straße aus ein homogenes Ensemble, das sich zum Garten hin in großformatige Fensterfronten und das gemeinsam zu nutzende Atrium öffnet. Luftbalken verbinden die Gebäude mit dem Gelände. Sie bilden Vorräume, Arkaden und den Laubengang im Eingangs- und Terrassenbereich. Dank ausgeklügelter Statik sind die Räume variabel und können sich den Veränderungen im Familiengefüge jederzeit anpassen.
Die geradlinigen Arkaden am Eingangsbereich schaffen die Verbindung der einzelnen Bereiche untereinander. Carport, Haupt- und Nebenhaus sind barrierefrei erreichbar.
Die Türstation aus der Designlinie Siedle Steel am Haupthaus regelt den Zutritt auf komfortable Weise: Der Fingerabdruckleser lässt sich so progammieren, dass beispielsweise die Pflegekraft morgens Einlass erhält, die Putzhilfe abends und die Familie jederzeit. Die Videokamera liefert auch bei schlechter Sicht oder Dunkelheit ein klar erkennbares Bild des Eingangsbereichs.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP