Wiesbaden-Biebrich
Architektur: Zaeske und Maul, Wiesbaden
Elektroplanung: Färber + Partner, Mainz
Elektroinstallation: Elektro Ebert, Frankfurt

82 Wohneinheiten, verteilt auf zwei Hauszeilen und fünf Stadtvillen auf einer ehemaligen Industriefläche direkt am Rhein – die Anlage demonstriert, wie attraktiv Wohnungsbau in größerem Maßstab sein kann.
Leicht versetzt und mit viel Abstand voneinander stehen die fünf einzelnen Villen den größeren Zeilen gegenüber. Hier bildet der Eingangsbereich den unteren Abschluss einer vertikalen Glasfront über die gesamte Gebäudehöhe, die in jedem Geschoss in feste und bewegliche Fensterelemente unterteilt ist.

Die Eingangstüre und das Türseitenteil nehmen deren Proportionen auf – ein Türblendeinbau der Kommunikationssysteme wie in den Hauszeilen hätte sie durchbrochen.
Die Planer entschieden sich daher für eine schmale Türblende, in die eine Türstation in Unterputzmontage in der Designlinie Vario eingepasst wurde. Zwischen den Rahmenelementen von Tür und Seitenteil tritt die ohnehin sehr geringe Rahmenhöhe der Station zurück.
Die Briefkastenanlage, aus der gleichen Designlinie, wurde ergänzt durch ein beschriftetes Infoschild und eine separate Beleuchtung.
An den Eingängen der beiden Hauszeilen sind Briefkästen, Türkommunikation und ein Bewegungsmelder aus der Serie Siedle Vario flächenbündig in ein farbgleich lackiertes Türseitenteil eingebaut.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP