Wohnanlage Friedrichstaße
Standort: Radolfzell

Planung: Michael Lippl (helibau)
Bauträger: helibau, Pfaffenweiler

Die Wohnanlage ist vom Bestreben des Bauträgers geprägt, auch im Geschosswohnungsbau individuellen, persönlichen Wohnraum zu schaffen. Diesem Ziel dient zum einen die offene, luftige Bauweise mit großen Freiräumen zwischen den Häusern, zum anderen die dezentrale Erschließung der einzelnen Wohneinheiten.
Obwohl der Aufzug alle Etagen anfährt, verfügt jede Wohnung über ihren eigenen Eingang inklusive Türkommunikation und Briefkasten.
Anstelle zentraler Treppenhäuser führen Gartenwege und Laubengänge zu den 16 Wohnungen. Der Eindruck von Anonymität wird vermieden, mit ihm verringert sich die Gefahr von Vandalismus oder Missbrauch der Gemeinflächen.
Zudem schätzen die Bewohner das Gefühl, statt einer bloßen Wohnungstür den eigenen Eingang hinter sich schließen zu können.
Die Helibau bietet als Standard ein Siedle Vario-System an, dessen Konfiguration individuelle Ergänzungen jederzeit zulässt – beispielsweise eine Videoüberwachung oder eine elektronische Zutrittskontrolle.
Dennoch bleibt das durchgängige Erscheinungsbild im gesamten Komplex gewahrt.
Die Integration der Beleuchtung in das Kommunikationssystem hat nicht nur formale Vorzüge; sie erweitert zugleich die Möglichkeiten zur individuellen Ausgestaltung. Die Wohnungseigentümer konnten sich individuell für eine Videoüberwachung der Tür entscheiden. Deren Kamera findet Platz in den Blindmodulen neben der Leuchte – auf Wunsch auch nachträglich.
Praktischer als Schlüssel und sicherer als Funksender: Die Tiefgarage öffnet sich per Codeschloss.
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP