cereneo
Standort: Vitznau, Vierwaldstätter See, Schweiz

Elektroplanung:
Elektroplanung R. Mettler AG, Seewen, Schweiz
Elektroinstallation:
Frey + Cie. Elektro AG, Luzern, Schweiz

Das cereneo, das center for neurology & rehabilitation, liegt in exponierter Lage am Ufer des Vierwaldstätter Sees. Es ist spezialisiert auf die Pflege und Rehabilitation von Patienten mit Verletzungen oder Erkrankungen des Gehirns; unter anderem nach Schlaganfällen, bei Parkinson, Multipler Sklerose oder anderen neurologischen Dysfunktionen. Die Suiten und Bäder sind barrierefrei.
Das cereneo ist dem Park Hotel Vitznau angegliedert, das 2013 nach umfassender Sanierung neu eröffnete. Die über 100 Jahre alten Grundmauern beherbergen nun Hotel und Klinik. Den Gästen steht die gesamte Infrastruktur des Park Hotels zur Verfügung, die individuell gestalteten Suiten unterscheiden sich lediglich durch bewegliche Betten und barrierefreie Bäder. Den Eingang stattete Siedle mit einer Türstation aus massivem Edelstahl aus. Mitarbeiter identifizieren sich über die integrierte Zutrittskontrolle.

Im Innenbereich passte Siedle die Kommunikation den spezifischen Anforderungen an: mit Statusanzeigen an den Eingängen der Suiten, einem eigens entwickelten Hotelmodus für Siedle Scope und Notrufsystemen in den Bädern.
Der Empfang des cereneo ist die Kommunikationszentrale der Klinik. Mit der mobilen Videosprechstelle Siedle Scope sehen die Mitarbeiter, wer vor der Tür steht und sprechen mit Besuchern und internen Teilnehmern. Zugleich nutzen sie Scope als mobiles, schnurloses Telefon.
Transparenz und Leichtigkeit: Wer ins cereneo kommt, soll sich willkommen fühlen und sich auf Anhieb zurechtfinden. Dazu trägt der offen gestaltete Eingangsbereich bei, der nach allen Seiten hin Durchblicke erlaubt. Passend zum Einrichtungskonzept wählte die Klinikleitung Siedle Scope mit einer Verblendung aus weiß hochglanzlackiertem Edelstahl.
Geschützter Zutritt: Der Durchgang in die Klinik bleibt den Angestellten sowie Gästen und deren Besuchern vorbehalten. Mit der flächenbündigen Videokamera können die Mitarbeiter jederzeit überprüfen, wer an der Tür steht. Einlass verschaffen sie sich per integrierter Zutrittskontrolle. Falls der Empfang einmal nicht besetzt sein sollte, melden sich die Besucher per Ruftaste.
Auch die Eingänge der Suiten sind mit einheitlichen Türstationen aus verchromtem Edelstahl ausgestattet. Für sie entwickelte Siedle eine besonders komfortable Funktion: Grüne und rote LEDs signalisieren den jeweiligen Status: „Please make up room" oder „Don't disturb". Die richtige Orientierung gewährleisten die integrierte Zimmernummer und der Name der Suite, die bei Bedarf jederzeit getauscht werden können. Die integrierte Zutrittskontrolle erlaubt berechtigten Mitarbeitern jederzeit schnellen Zugang.
In allen Suiten des cereneo kommunizieren die Gäste über Siedle Scope. Mit der mobilen Videosprechstelle können sie sehen, wer vor ihrer Tür steht, mit den Besuchern sprechen und öffnen sowie intern und extern telefonieren. Die Scopes wurden jeweils passend zur Ausstattung der Suite gewählt.

Im Bild: Siedle Scope mit einer Verblendung aus gebürstetem Edelstahl.
Für das cereneo und das Park Hotel stattete Siedle die Scopes mit dem eigens entwickelten Hotelmodus aus. Dieser verhindert, dass die Geräte nach jedem Gästewechsel wieder in ihren Ausgangszustand gesetzt werden müssen. Im Hotelmodus sind Einstellungen nicht veränderbar, es werden weder Kurzwahlziele noch Rufnummern gespeichert und Ruflisten nicht dokumentiert. Siedle begrenzte außerdem die Rufdauer, denn meist öffnen die Gäste nach einem kurzen Blick auf das Display die Tür sofort.

Im Bild: Siedle Scope mit einer Oberfläche aus massivem, vergoldetem Edelstahl.
Alle Bäder des cereneo sind barrierefrei zugänglich. Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, hatten sowohl das cereneo als auch das Hotel besondere Anforderungen an die Ausstattung. In jedem der Bäder steht Siedle Steel als Notrufsystem bereit. In der Oberfläche aus verchromtem Edelstahl spiegeln sich die auf Hochglanz geschliffenen und polierten Wände aus massivem Granit.
„Emergency call": Mit einem Lautsprecher und einer Ruftaste kann bei Bedarf sofort das Personal verständigt werden.
© 2016 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP