Einladung 10/2017: ARCH+ features 67
Sehr geehrte Damen und Herren,

anhand der Aufarbeitung des NSU-Mordes in Kassel diskutiert der britisch-israelische Architekt Eyal Weizman den methodischen Ansatz von Forensic Architecture und die politische Bedeutung von Architektur und Theorie im postfaktischen Zeitalter.

Wir freuen uns auf Sie und auf eine anregende Veranstaltung.

Ihr Siedle-Team
Die von Eyal Weizman gegründete Forschungsagentur Forensic Architecture versteht Architektur als gesellschaftliche Praxis und führt raumpolitische Untersuchungen im Bereich Architektur und Medien durch. Forensic Architecture sucht mit architektonischen Untersuchungsmethoden rechtliche Implikationen politischer Auseinandersetzungen und gewalttätiger Konflikte zu bestimmen und die Verantwortlichen zu benennen. Im Kontext mit den NSU-Morden hat Forensic Architecture im Auftrag des Bürger-Tribunals „NSU-Komplex auflösen“ eine Untersuchung durchgeführt. Im Gespräch mit Stephan Trüby diskutiert Weizman die Ergebnisse und Schlussfolgerungen.

ARCH+ features 67
Dienstag, 24. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Lothringer 13 Halle
Lothringer Straße 13, 81667 München

> Einladung als PDF-Download
> Mehr über ARCH+ features
Siedle Mail-Service

Dies ist eine einmalige Nachricht zu einem bestimmten Anlass, kein regelmäßig erscheinender Newsletter. Den Siedle-Newsletter erhalten nur registrierte Abonnenten.
Siedle-Newsletter abonnieren: Anmeldeformular
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: info@siedle.de
Weitere News von Siedle finden Sie hier: www.siedle.de

Dies ist eine E-Mail-Nachricht der S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG
Bregstraße 1, 78120 Furtwangen

Registergericht: Amtsgericht Freiburg HRA 610683
Geschäftsführende Gesellschafterin:
Siedle Geschäftsführungs-GmbH
Registergericht: Amtsgericht Freiburg HRB 706216
Geschäftsführer: Gabriele Siedle (Vorsitz), Richard Rutschmann
YouTube Google+ Twitter Facebook
© 2017 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP