Barrierefreies Bauen

Inklusion bedeutet, Technik so zu planen, dass sie möglichst von allen gleichermaßen gut bedient werden kann. Wir setzen das um: Mit Produkten, die von fast allen Menschen einfach und intuitiv benutzt werden können. Und mit spezieller Technik für besondere Anforderungen.

Verband kommunaler Unternehmen
Verband kommunaler Unternehmen

Die Eingänge der Hauptgeschäftsstelle des Verbandes Kommunaler Unternehmen sind barrierefrei zugänglich. Die Gebäudekommunikation von Siedle erleichtert den Zutritt. Sie entspricht den aktuellen Anforderungen der DIN 18040 „Barrierefreies Bauen".

Zur Referenz
cereneo
cereneo

Das cereneo, das center for neurology & rehabilitation, liegt in exponierter Lage am Ufer des Vierwaldstätter Sees. Es ist spezialisiert auf die Pflege und Rehabilitation von Patienten mit Verletzungen oder Erkrankungen des Gehirns; unter anderem nach Schlaganfällen, bei Parkinson, Multipler Sklerose oder anderen neurologischen Dysfunktionen. Die Suiten und Bäder sind barrierefrei.

Zur Referenz
Norwegian National Opera & Ballett

Ein Eisberg diente dem Architekturbüro Snøhetta als Inspiration für die Oper in Oslo. Direkt am Hafen gelegen, scheint sie sich unmittelbar aus dem kalten, klaren Wasser des Oslofjordes zu erheben. Die fein nuancierte Materialität unterstreicht die Ästhetik und Exzentrik des Kulturbaus.

Zur Referenz
SRH Holding
SRH Holding

Die Holding der SRH, der Stiftung Rehabilitation Heidelberg, hatte besondere Anforderungen an die Barrierefreiheit. Das Gebäude sollte für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte problemlos zugänglich sein. Am Haupteingang empfängt den Besucher eine freistehende Stele aus dem Programm Siedle Steel.

Zur Referenz