Certified for Siedle - das Prädikat für Fremdgeräte

Nicht alle Geräte entwickeln wir selbst. Manchmal arbeiten wir mit Spezialisten zusammen, die eine außerordentliche Expertise in dem entsprechenden Bereich haben. Die Kontrolle über die sprichwörtliche Siedle-Qualität geben wir dabei nicht aus der Hand: Jedes externe Gerät prüfen wir genauso auf Herz und Nieren wie Geräte, die wir selbst entwickeln. Erst wenn es unsere strengen Standards erfüllt, erhält es das Prädikat Certified for Siedle Secure.

Certified for Siedle im Überblick

Hinter Certified for Siedle steht ein Prozess mit strengen Tests. Das komplexe Verfahren stellt sicher, dass die geprüften Geräte unseren Anforderungen an Funktionssicherheit, Belastbarkeit und Langlebigkeit entsprechen.

Siedle: Meister des guten Klangs

Die Tests im Siedle-EMV-Labor

An erster Stelle steht die Prüfung in unserem eigenen EMV-Labor auf CE-konforme elektromagnetische Verträglichkeit. Hierbei wird geprüft, ob das Fremdgerät von Strahlungen anderer Geräte gestört wird oder selbst andere stört.

Mehr über das EMV-Labor von Siedle
Siedle: So gut wie unverwüstlich

Die Lager- und Transportsimulationen

Zwischen minus 25 und plus 70 Grad Celsius schwanken die Temperaturen, mit denen mögliche Lagerbedingungen simuliert werden. Sturzprüfungen aus bis zu 1,20 Metern Höhe oder Vibrationstests mit Schwingungen bis zu 512 Hertz simulieren die rauesten Transportbedingungen.

Siedle Klima-/Regentest

Die Klimatests

Bei Klimatests wird ermittelt, ob und inwieweit zum Beispiel Salzsprühnebel, Kondens- oder Regenwasser Oberflächen und Beschichtung des Geräts beeinträchtigen. Diese Tests werden auch während des Betriebs durchgeführt.

Siedle CE-Norm

Gewährleistung, Garantie und CE-Kennzeichnung

Selbst wenn ein Produkt, das wir mit Certified for Siedle auszeichnen wollen, bereits eine CE-Kennzeichnung trägt, führen wir sämtliche Tests durch. Hinsichtlich Gewährleistung und Garantie treffen wir mit dem Hersteller valide Vereinbarungen.